Reiseapotheke

10 Mittelchen die in keiner Reiseapotheke fehlen sollten

Eine gewisse Grundversorgung im Urlaub dabei zu haben hat sich schon so oft bewährt. Ich kann es nur jedem ans Herz legen zumindest ein paar Basics mit ins Boardbag zu nehmen. Natürlich gibt es mittlerweile auch an den einsamsten Orten der Welt in der Regel eine Apotheke oder zumindest einen Verbandskasten. Aber selbst Sonntags in Großstädten kann es absolut nervig sein, die eine offene Apotheke zu finden um sich Magentabletten oder ein Antibiotikum zu besorgen oder dafür extra ins Krankenhaus fahren zu müssen… vor allem wenn es einem sowieso schon beschissen geht.

Die 10 Dinge sollten unserer Meinung nach in deiner Surf- & Adventure-Trip Reiseapotheke nicht fehlen.

Wundversorgung

  1. Octenisept (Wunddesinfektion)

Oberste Priorität vor allem wenn man sich im Wasser aufhält/verletzt ist die vernünftige Reinigung von Wunden bevor diese weiter versorgt werden.

Pflaster / Verbandszeug

Der Irrglaube Wunden heilen schneller an der Luft hält sich leider hartnäckig. Stimmt aber nicht. Selbst Schürfwunden heilen mit Pflaster schneller als ohne. True Story.

Betadine / Betaisadona (Antiseptikum)

In der Regel entzündet sich jede Salz- und Süßwasserwunde, ob Reefcut, Seeigel oder Muschelpiekser spielt keine Rolle. Entzündete Wunden die permanent weiterem Dreck ausgesetzt sind (Füße!) sollten mit einem Antiseptikum behandelt werden.

Bepanthene (Wundsalbe)

Sorgt für schnellere Abheilung. Jeder der schonmal einen Cut hatte und damit weiter länger im Salzwasser war konnte dem Wachstumsprozess der Wunde (im Negativen) zusehen. Wo Anfangs ein kleiner Riss ist in ein paar Tagen ein kleiner Krater! Salzwasser ist nicht gut für die Wundheilung! Bei tieferen Cuts/Wunden lieber 1-2 Tage aus dem Wasser bleiben und warten bis diese zumindest geschlossen sind, sonst entstehen Narben.

StarSil Extreme

Professionelles Wundstillmittel, welches auch in der Notfallmedizin Anwendung findet. Für stark blutende Wunden – kann Euch bei remote-Trips das Leben retten.

Magen & Co

Kohletabletten

Natürliches Mittel welches dem Magen- Darmtrakt bei Durchfall wieder auf die Sprünge hilft.

Elektrolyte

Verhelfen dem Körper nach Durchfallerkrankungen und auch Alkoholinduzierten Hangovers und versorgen Ihn mit dem nötigsten. Alternativ tut es auch ‘ne frische Kokosnuss!

Paracetamol oder Ibuprofen (Fieber & Schmerzen)

Zumindest fürs Erste und zur Not auch nach einer durchzechten Nacht sind ein paar Ibus oder Paracetamol nicht verkehrt.

Reisetabletten

Helfen gegen akute Übelkeit und auch bei Schlafproblemen auf langen Flügen.

Sonstiges

Mückenspray

Ein kleine Dose vernünftiges(!) Mückenspray für die ersten Tage sollte immer im Gepäck sein sofern man in Gebiete reist in denen Stechvieh lebt. Das beste gibts in der Regel dann billiger vor Ort. Aus eigener Erfahrung kann ich leider nur das Chemiezeug mit DEET empfehlen, alles andere war bisweilen mehr oder weniger wirkungslos.

Wasserstoffperoxid 3% (All-in-One Wundermittel von Omma)

Hilft bei Entzündungen und Verstopfungen im Hals- Nasen- Ohrenbereich, ob verstopftes Ohr, Nasennebenhöhlenentzündung oder Zahnfleischentzündungen (Nicht trinken!). Außerdem kann es zur Desinfektion von Oberflächen, zur Fleckentfernung oder sogar als Deo-Ersatz verwendet werden.

Der Artikel ersetzt keine ärztliche Beratung und stellt lediglich eine persönliche Meinung/Erfahrung dar. Lest die Beipackzettel! Für Risiken, Nebenwirkungen und eine vernünftige Reiseärztliche Beratung besonders hinsichtlich Tropenkrankheiten geht bitte vorher zum Arzt!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.